Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von Telearbeitsplätzen: Dargestellt an einem Telearbeitsplatz der Siemens AG

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von Telearbeitsplätzen: Dargestellt an einem Telearbeitsplatz der Siemens AG

von Martina Hansch
Taschenbuch - 9783838606262
38,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekommunikation nimmt in der Gesellschaft einen immer bedeutenderen Stellenwert ein. Das hat Auswirkungen auf den privaten Lebensbereich sowie auch auf die Bedeutung im Arbeitsleben. Es gibt heutzutage kaum noch einen Arbeitsplatz, der ohne Telekommunikation auskommt. Das fängt an bei einem einfachen PC mit Schreibprogrammen, modernen Telefonanlagen, Faxgeräten bis hin zu einem voll multimedia fähigen Computer und Videokonferenzen. Infolge der rasanten technischen Entwicklung und der großen Nachfrage durch Unternehmen und privaten Benutzern ist es den Herstellern möglich, die neuste Technik zu einem günstigen Preis / Leistungsverhältnis am Markt anzubieten. Schätzungsweise jeder zweite Haushalt ist im Besitz von einem PC und immer mehr verfügen über einen ISDN - Anschluss, der zwar für eine Datenübertragung nicht unbedingt notwendig ist, diese aber um einiges beschleunigen kann. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Arbeitswelt wieder. Es sind in den letzten Jahren immer mehr neue Berufsbilder entstanden, welche ihren Schwerpunkt in der Telekommunikation haben, wie z. B. Datenverarbeitungskaufmann, Kommunikationselektroniker und viele andere. Bedingt durch die oben genannte Entwicklung auf dem Telekommunikationsmarkt, ist die Telearbeit in der Gesellschaft, Politik und Unternehmen zu einem kontrovers diskutierten Schlagwort geworden. Entstanden ist die Telearbeit jedoch schon in den 70er Jahren zur Zeit der Ölkrise. In Amerika hat man sich Gedanken gemacht, welche Alternativen es gibt, um den täglichen Pendelverkehr drastisch einschränken zu können. So gab es zu dieser Zeit erste Schritte, die sich mit der Einführung und Umsetzung von Telearbeit befassten. In den 80er Jahren ist das Thema dann von der Bedeutung her nicht mehr so relevant gewesen und erst jetzt, unter der Berücksichtigung neuer wirtschaftlicher und technischer Konzepte, entwickelt sich die Telearbeit zu einer Arbeitsalternativer. Trotz aller Bedenken jedoch erfreut sich die Telearbeit einer immer größeren Verbreitung. Zur Zeit gibt es in der Bundesrepublik Deutschland ca. zwischen 100 000 und 150 000 Telearbeiter. Schätzungen zu Folge können es im Jahr 2000 bis zu 800 000 Arbeitsplätze sein. Studien aus den USA haben ergeben, dass 40 - 60 % der Arbeitsplätze auch Telearbeitsplätze sein könnten. Hochgerechnet wären das in der Bundesrepublik Deutschland etwa 15 Millionen Arbeitsplätze. 2 Würde man das momentane Potential an Arbeitsplätzen, die [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung Januar 1998
Maße 210 mm x 148 mm x 6 mm
Gewicht 133 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838606262
Auflage Nicht bekannt
Seiten 84

Schlagwörter