Gewalt im Kino-Spielfilm: Eine Untersuchung mit 1.600 Befragten

Gewalt im Kino-Spielfilm: Eine Untersuchung mit 1.600 Befragten

von Harald Paumer
Taschenbuch - 9783838608426
38,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die Wirkung von Gewalt in Medien auf Zuschauer ist in der Wissenschaft umstritten. Für gesicherte Thesen gibt es zu wenig empirisch gesicherte Daten. Ziel der Erhebung war es deshalb: 1. empirisch gesicherte Daten zu erhalten. 2. neue relevante Fragestellungen zu entwickeln. Viele Untersuchungen untersuchen das Medium selbst, lassen jedoch das Publikum und seine Reaktionen auf die Darstellungen außer acht. Die anschließenden Zuschauerreaktionen und vor allem die langfristigen Wirkungen werden einfach unterstellt. Medienwirkungsforschung sollte jedoch genau hier ansetzen und deshalb ist die Erhebung darauf ausgerichtet. Von der überlegung ausgehend, dass Trends zuerst bei den Kinospielfilmen zu erkennen sind und sich dann mit einer Zeitverzögerung bei den Videofilmen und beim Fernsehen wiederfinden, sollte Kinopublikum befragt werden. Untersucht wurden die am 14. November 1994 erfolgreichsten sechs Kinospielfilme (Reihenfolge nach Media Controll): 1. Forrest Gump: 293 Befragte. 2 The Specialist: 260 Befragte. 3 Der bewegte Mann: 259 Befragte. 4 Speed: 259 Befragte. 5 Voll Normaaal: 251 Befragte. 6 Natural Born Killers: 273 Befragte. gesamt: 1595 Befragte . Der Stichtag wurde einige Monate vorher willkürlich festgelegt. Die repräsentative Fragebogenaktion fand in 3 Kinocentern des Ruhrgebiets statt. Insgesamt wurden 1.600 ZuschauerInnen unmittelbar nach dem Besuch des jeweiligen Films befragt. Da die Wirkungen des Main-Stream-Kinos interessierten, wurde die Befragung auf Besucher von Multiplex-Kinos beschränkt. Der Forschungsansatz war, die Zuschauer zu fragen: 1. Was sehen Sie sich an? 2. Was von dem, was Sie sehen, ist für Sie Gewalt? 3. Wie haben Sie auf diese Gewalt reagiert? Dabei wurden folgende Fragestellungen besonders intensiv behandelt: - Grundsätzliche Einstellung der Zuschauer zu Gewaltdarstellungen. - Eigenschaften des gesehenen Films allgemein und in Bezug auf Gewalt. - Wie wirken Gewaltdarstellungen; Reaktionen der Zuschauer. - Faszination und Identifikation von Schauspielern bzw. Figuren in Filmen. - sozialer Hintergrund der Zuschauer - Existieren geschlechtsspezifische Unterschiede bezüglich der Faszination, Funktion und Wirkung von Gewaltdarstellungen? - Wie stehen Kinobesucher zu der Altersfreigabe der FSK? Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Der Fragebogen5 3.Beobachtungen während der Umfrage9 4.Grafiken und Ergebnisse11 4.1Das [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung Mai 1998
Maße 210 mm x 148 mm x 8 mm
Gewicht 189 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838608426
Auflage Nicht bekannt
Seiten 124

Schlagwörter