Die Unordnung des Erzählens in Jean Pauls Roman "Hesperus oder 45 Hundposttage"

Die Unordnung des Erzählens in Jean Pauls Roman "Hesperus oder 45 Hundposttage"

von Franziska Kober
Geheftet - 9783668213722
13,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Germanistik), Veranstaltung: Jean Paul: "Hesperus", Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, wer der Erzähler "Jean Paul" im Roman "Hesperus oder 45 Hundposttage" ist und inwiefern man ihn mit dem Autor Johann Paul Friedrich Richter gleichsetzen darf. Dabei sollen folgende Aspekte berücksichtigt werden: Was ist ein auktorialer Erzähler? Inwiefern ist Johann Paul Friedrich Richter der Erzähler "Jean Paul"? Tritt "Jean Paul" auch in anderen Romanen als dem Hesperus auf? Wer erzählt die Geschichte Viktors wirklich? Inwiefern wird der Erzähler "Jean Paul" Teil des Romans? Im Roman "Hesperus oder 45 Hundposttage" treten verschiedene Erzählinstanzen auf, welche den Leser zum Teil verwirren können. Dies führte letztlich zu dem Titel der Arbeit: "Die Unordnung des Erzählens". Die Thematik ist äußerst komplex, sodass die folgenden Seiten nicht alle Faktoren detailliert behandelt werden können, sondern als Teil eines großen Ganzen zu betrachten sind.

Details

Verlag GRIN Verlag
Ersterscheinung Mai 2016
Maße 211 mm x 123 mm x 8 mm
Gewicht 45 Gramm
Format Geheftet
ISBN-13 9783668213722
Auflage 3. Auflage
Seiten 20

Schlagwörter