Bürgerliches Reisen als Selbstvergewisserung - Bildung und Sommerfrische

Bürgerliches Reisen als Selbstvergewisserung - Bildung und Sommerfrische


12,99 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Kay Kankowski

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde), Veranstaltung: Tourismus - Reisen als kulturelle Praxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das im übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert wirtschaftlich, politisch und kultu-rell erstarkende städtische Bürgertum etabliert das Reisen in Anknüpfung an die adlige Tradition der ,Grand Tour' als Bildungsreise. Bildung wurde jedoch nicht allein als die Ansammlung von Wissen über die Welt, das mittels Anschauung gewonnen wird, verstanden, sondern zunehmend im neuhumanistischen Sinn als Bildung der Persönlichkeit und wurde also zu einem eigentlichen, grundlegenden Zweck bürgerlichen Reisens. Während das bürgerliche Reisen zu Bildungszwecken einer Minderheit von sehr wohlhabenden Großbürgern vorbehalten blieb, adaptieren vor allem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis ins 20. Jahrhundert hinein sozial aufsteigende bürgerliche Gruppierungen mit der ,Sommerfrische' einen Urlaubsstil des Großbürgertums und finden so die Möglichkeit zur Selbstdefinition als Teil des Bürgertums.


Tags: Ethnologie, Volkskunde


Taschenbuch - 9783656177678
Auflage: 1. Auflage
Verlag: GRIN Publishing
Ersterscheinung: April 2012
ISBN-13: 9783656177678
Größe: 216 mm x 151 mm x 2 mm
Gewicht: 55 Gramm
28 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.