Bezahlen wir einen angemessenen Preis?: Eine informationsökonomische Betrachtung von Vergütungsvergleichen

Bezahlen wir einen angemessenen Preis?: Eine informationsökonomische Betrachtung von Vergütungsvergleichen

von Michael Heidt
Taschenbuch - 9783656270836
29,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,7, Universität Mannheim (Lehrstuhl und Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Personalwesen und Arbeitswissenschaft), Veranstaltung: Human Resources, Sprache: Deutsch, Abstract: "Bezahlen wir einen angemessenen Preis?" Eine Frage, über die sich täglich viele Führungskräfte den Kopf zerbrechen, die jedoch auf kaum einem Gebiet so zentral erscheint wie in der Vergütungspolitik. Marktinformationen zur Vergütung nehmen bei personalpolitischen Entscheidungen einen besonderen Stellenwert ein. Die Gründe dafür sind vielfältig und stellen Unternehmen aus vergütungspolitischer Sicht vor große Herausforderungen. Zum einen zwingt der durch die Internationalisierung stetig steigende Wettbewerbsdruck Unternehmen dazu, den Personalaufwand wettbewerbsfähig zu gestalten. Gleichzeitig müssen sich Unternehmen dem "War for talents" um Fach- und Führungskräfte stellen und versuchen, durch eine anforderungs- und marktgerechte Vergütungsgestaltung Leistungsträger zu binden und gleichzeitig attraktiv auf potentielle Arbeitnehmer zu wirken. Marktinformationen zur Vergütung sind also eine wesentliche Basis, sich den Herausforderungen erfolgreich zu stellen. Doch woher bekommt ein Unternehmen die benötigten Informationen? Während das Tarifsystem eine transparente Vergütungsstruktur vorgibt und somit wichtige Marktinformationen liefert, stehen Unternehmen im außertariflichen Vergütungsbereich vor der Schwierigkeit, fundierte und tragfähige Antworten auf die Fragen nach der marktüblichen Vergütung liefern zu können. Zur Deckung des Informationsbedarfs hat sich in den letzten Jahren eine eigene, recht heterogene Dienstleistungsbranche gebildet, welche Unternehmen die gesuchten Marktinformationen in Form von Vergütungsvergleichen entgeltlich anbieten. Durch die erhöhte Nachfrage drängen sich immer mehr Anbieter in den lukrativen Markt und bieten Vergütungsvergleiche an, deren Qualität von den nachfragenden Unternehmen nur schwer zu beurteilen ist. Diese Arbeit setzt sich mit der Erklärung und Analyse der Unsicherheitsprobleme bezüglich der Qualität von Vergütungsvergleichen auseinander. Ziel ist es, einen Beitrag zur Erforschung dieser Probleme zu leisten und Unternehmen praxistaugliche Leistungsindikatoren für die erfolgreiche Bewältigung der Unsicherheitsprobleme bei Erwerb und Nutzung von Vergütungsvergleichen an die Hand zu geben. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, mit welchen Unsicherheiten Nachfrager bei der Beschaffung von Vergütungsvergleichen konfrontiert werden und welche Strategien sowohl seitens der Anbieter als auch seitens der Nachfrager von Vergütungsvergleichen angewendet werden, diese Unsicherheiten zu reduzieren.

Details

Verlag GRIN Publishing
Ersterscheinung September 2012
Maße 213 mm x 151 mm x 10 mm
Gewicht 149 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783656270836
Auflage 2. Auflage
Seiten 92

Schlagwörter