Begriff und Bedeutung der Staatspraxis in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Begriff und Bedeutung der Staatspraxis in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

von Michael Rahe
Hardcover - 9783631605721
63,95 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Die Arbeit untersucht Begriff und Bedeutung der Staatspraxis in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Beispiele sind die auflösungsgerichtete Vertrauensfrage, das Umlaufverfahren der Bundesregierung oder die Stimmführerschaft im Bundesrat. Dort, wo der Verfassung keine konkreten Vorgaben zu entnehmen sind, werden aus der Praxis heraus ungeschriebene Regeln entwickelt. Wer legt diese Regeln fest? Von wem müssen sie anerkannt werden? Wen binden sie? Welche wissenschaftlichen Ansätze (von Jellinek über Smend und Hesse bis hin zu Häberle und Bryde) sind zur Beurteilung der verfassungsprozessualen Bedeutung der Staatspraxis vorhanden? Schließlich werden aus der Rechtsprechung konkrete Maßstäbe für eine solche Staatspraxis abgeleitet, die verfassungsrechtlich relevant ist.

Details

Verlag Peter GmbH Lang
Ersterscheinung März 2011
Maße 216 mm x 151 mm x 25 mm
Gewicht 527 Gramm
Format Hardcover
ISBN-13 9783631605721
Auflage Nicht bekannt
Seiten 322

Schlagwörter