Zur Leistungsfähigkeit des sinnlichen Naturerlebens in der Umweltbildung: Eine Analyse unter Berücksichtigung der Positionen von R. Steiner und M. Montessori

Zur Leistungsfähigkeit des sinnlichen Naturerlebens in der Umweltbildung: Eine Analyse unter Berücksichtigung der Positionen von R. Steiner und M. Montessori

von Christian Honig
Taschenbuch - 9783838649580
58,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Verschiedene Konzepte der Umweltbildung weisen darauf hin, daß durch das pädagogische Vermitteln positiver, ganzheitlicher Naturerfahrungen die Möglichkeit besteht, Kindern und Jugendlichen die Natur und ihre Gefährdung bewußt zu machen. Aus diesem Bewußtsein heraus sollen langfristig ökologische Handlungskompetenzen entstehen, die es ihnen ermöglichen, Natur zu erkennen, zu verstehen und diese durch eigenverantwortliches Handeln zu schützen. Die Naturerlebnispädagogik, die sich als Methode der Umweltbildung an verschiedenen Elementen der Erlebnispädagogik orientiert, verwendet in ihrer praktischen Umsetzung eine Vielzahl an Erlebnisqualitäten, die auf die Schaffung positiver Naturerfahrungen zielen. In Form von erlebnisreichen Aktivitäten unter pädagogischer Anleitung soll vor allem die Wahrnehmung über die Sinne geschult und sensibilisiert werden. Das sinnliche Naturerleben gilt hier als Weg, zu einem tieferen Naturverständnis zu finden. Gang der Untersuchung: Mit relevanten Aussagen zu ausgewählten Prinzipien der Erlebnispädagogik in ihren Methoden und Zielsetzungen beginnt im ersten Teil dieser Arbeit (Kapitel 2) die Auseinandersetzung mit der Erlebnispädagogik als Umweltbildung, der Naturerlebnispädagogik. Dabei wird einführend der Erlebnisbegriff aus gesellschaftlicher und später aus kindlicher Perspektive betrachtet. Schwerpunkt des Abschnittes ist die überlegung, wie leistungsfähig die kindlichen Naturerfahrungen sein können, wenn sie über Erlebnisse, konkreter über die Konzeption der Erlebnispädagogik, gelehrt werden. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wird das umweltpädagogische Potential der Erlebnispädagogik, das die Komponente der ökologischen Bewußtseinsbildung beinhaltet, untersucht. Die Notwendigkeit unmittelbarer Naturerfahrungen öffnet der Naturerlebnispädagogik ein Handlungsfeld, das in seiner praktischen Umsetzung im Kapitel 3 interpretiert wird. Die Naturerlebnispädagogik kommt dem großen Bedürfnis der für die moderne Konsumgesellschaft charakteristischen Erlebnisarrangements entgegen. Durch stetige pädagogische Anleitung und durch das übermaß an diversen erlebnisorientierten Elementen verstärkt die Naturerlebnispädagogik möglicherweise die vorherrschende Konsumhaltung der Erlebnisgesellschaft, die sich fast ausschließlich über die Suche nach Sinnes- und Bedürfnisbefriedigung definiert. Damit kann die Naturerlebnispädagogik ihrem Umweltbildungsanspruch nicht gerecht werden. Die Annahme, direkte [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung Januar 2002
Maße 210 mm x 148 mm x 6 mm
Gewicht 145 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838649580
Auflage Nicht bekannt
Seiten 92

Schlagwörter