Verlagspolitik in Leipzig: Exemplarisch dargestellt am Verlag Georg Joachim Göschen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Verlagspolitik in Leipzig: Exemplarisch dargestellt am Verlag Georg Joachim Göschen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts


24,90 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Andrea Struck

Beschreibung

Georg Joachim Göschen (1752-1828) war ein renommierter Leipziger Verleger, Buchhändler, Drucker und bisweilen sogar Schriftsteller. Unter zeitgenössischen Verlegerpersönlichkeiten gebührt ihm eine zentrale Stellung. In seinem 44-jährigen Verlegerdasein bewegte er sich im Spektrum zwischen Volksaufklärung und der frühen Klassik.Göschen wurde der Verleger zahlreicher prominenter Autoren wie Goethe, Schiller, Klopstock, Wieland, Seume, Iffland und vielen anderen. So gab er die erste autorisierte Goethe-Gesamtausgabe heraus, publizierte die vierfache Wieland-Ausgabe und die Prachtausgabe von Klopstocks Sämtlichen Werken.In seinem Beruf als Verleger ließ sich Göschen nicht von der Aussicht auf Gewinn leiten. Seinen Autoren gegenüber sah er sich stets in der Verantwortung. Er erkannte ihr Recht auf geistiges Eigentum an und zahlte überaus faire Honorare. Besonderen Wert legte er auf die Betreuung der Autoren durch eine neue Gewichtung des Lektorats, der Normierung von Texten und der Herstellung des Buches. Zu Recht muss Göschen als Visionär bezeichnet werden, der die deutsche Literatur nachhaltig geprägt hat.


Tags: Geschichte, Kulturgeschichte


Taschenbuch - 9783828888005
Verlag: Tectum Verlag
Ersterscheinung: Juli 2011
ISBN-13: 9783828888005
Größe: 213 mm x 149 mm x 10 mm
Gewicht: 173 Gramm
108 Seiten