Verhaltensänderungen im Kundengeschäft der Banken aufgrund der Insolvenzrechtsreform: Eine ökonomische Analyse der geänderten Rechtsvorschriften

Verhaltensänderungen im Kundengeschäft der Banken aufgrund der Insolvenzrechtsreform: Eine ökonomische Analyse der geänderten Rechtsvorschriften

von Stefanie Tölke
Taschenbuch - 9783838629940
48,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Zum 1. Januar 1999 trat die Insolvenzordnung für alle nach diesem Stichtag beantragten Verfahren in Kraft und löste die Konkursordnung von 1877, die Vergleichsordnung vom 1935 und die in den neuen Bundesländern geltende Gesamtvollstreckungsordnung von 1991 ab. Grund dafür war, daß Konkurs- und Vergleichsordnung nicht mehr in der Lage waren, eingetretene wirtschaftliche Krisen zu bewältigen. Die Anzahl der Konkursverfahren stieg kontinuierlich, während die Befriedigungsquote der ungesicherten Gläubiger aufgrund der Belastung der Massegegenstände zugunsten einer Gläubigerminderheit sank. Gang der Untersuchung: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine ökonomische Analyse der geänderten Rechtsvorschriften in Bezug auf Verhaltensänderungen der Kreditinstitute im Kundengeschäft zu liefern. Dafür erscheint es sinnvoll, im Kapitel 2 einleitend allgemein auf Finanzierungsrisiken, auf Insolvenz und auf davon betroffene Personen / Institutionen einzugehen. Im Kapitel 3 erfolgt eine Darstellung der Verfahrensabläufe, verbunden mit den Reformzielen der Insolvenzordnung sowie den beteiligten Personen. Ebenfalls kurz eingegangen wird auf Neuerungen wie Insolvenzplan, Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung. Nach Schaffung der Grundlagen erfolgt die ökonomische Analyse der geänderten Rechtsvorschriften. Im Mittelpunkt stehen dabei die verschärften Anfechtungsrechte, die Kreditvergabe und die Verwertung von Sicherheiten, ohne daß dabei ein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden kann und soll. Regelungen zur Abwicklung von Arbeitsverhältnissen oder zu besonderen Vermögensmassen sind nicht Gegenstand dieser Arbeit. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII 1.Einleitung1 2.Finanzierungsrisiken und Insolvenz1 2.1Finanzierungsrisiken1 2.1.1Entscheidungsphase2 2.1.2Vertragsphase2 2.1.3Abwicklungsphase3 2.2Idealtypische Beschreibung des Zustandes der Insolvenz3 2.3Betroffene der Insolvenz4 3.Von derKonkurs- / Vergleichsordnung zur Insolvenzordnung6 3.1Vergleich der Verfahrensabläufe6 3.1.1Ablauf Konkursverfahren6 3.1.2Ablauf Vergleichsverfahren7 3.1.3Ablauf Regelinsolvenzverfahren7 3.2Defizite der Konkurs-/ Vergleichsordnung und die Reformziele der Insolvenzordnung8 3.3Insolvenzgründe10 3.3.1Zahlungsunfähigkeit (§ 17 InsO)11 3.3.2Drohende Zahlungsunfähigkeit (§ 18 InsO)12 3.3.3überschuldung (§ 19 InsO)13 3.4Die Beteiligten im Konkurs- und Insolvenzverfahren14 3.4.1Gemeinschuldner [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung Januar 2001
Maße 210 mm x 148 mm x 5 mm
Gewicht 116 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838629940
Auflage Nicht bekannt
Seiten 72

Schlagwörter