Verändern sich politische Entscheidungen durch die Alterung der Gesellschaft? Das Wahlverfahren in Deutschland

Verändern sich politische Entscheidungen durch die Alterung der Gesellschaft? Das Wahlverfahren in Deutschland

von Kay Rentsch
Taschenbuch - 9783638707701
18,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,1, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Institut für Politische Wissenschaften), 142 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Alterspyramide steht Kopf. Bildete früher eine breite Geburtenfront die Basis der sich nach oben altersmäßig ausdünnenden Pyramide, so ist dieses Fundament heute merklich zusammengeschrumpft. Breit hingegen läuft die ehemalige Pyramide nun nach oben zu - die Bevölkerung wird immer älter. Und nicht nur das: Gerade die über 60-Jährigen strahlen momentan in neuem Glanz. In der Wirtschaft wird immer mehr von der Parole Abstand genommen, die Führungsebenen seien gnadenlos zu verjüngen, weil sonst gar nichts mehr vorangehe.1 Der Schuhhersteller Salamander soll von einem 65-Jährigen aus der Krise geführt werden, Hewlett-Packard Deutschland reaktivierte den 63- jährigen Computerspezialisten Jörg Menno Harms als Topmanager. Wissen und Erfahrung werden teilweise wieder höher geschätzt als Jugend. Weniger geschätzt wird die Altersentwicklung dagegen in der Politik. Das Phänomen der zunehmenden Alterung der Bevölkerung stellt die entwickelten Industrienationen der Welt vor enorme Herausforderungen. Viele Bereiche der aktuellen Politik werden durch die demographische Entwicklung beeinflusst: Insbesondere die Diskussion um den Umbau beziehungsweise Abbau des Sozialstaates sei hier genannt. Verschärfend kommt hinzu, dass die demographische Entwicklung ein langfristiger Prozess ist, der sich nicht durch kurzfristig angelegte Gegenmaßnahmen aufhalten lässt. Auch in der öffentlichen Diskussion nehmen die älteren Mitbürger einen breiten Raum ein. Zum Thema "Rente" liest man beinahe täglich etwas in den Zeitungen, Begriffe wie "Generationengerechtigkeit" sowie "Gesellschaftsvertrag" sind allgegenwärtig. Man weiß vieles von den Älteren: Was sie kaufen, wie sie leben, wie viel Geld sie zur Verfügung haben. Jedoch, wie wählt diese immer größer werdende Gruppe unserer Gesellschaft? Eine gängige Vorstellung des politischen Alterns brachte Winston Churchill einmal treffend auf den Punkt: "Wer unter 35 kein Sozialist ist, hat kein Herz, wer es über 35 noch ist, hat keinen Verstand." Dahinter steht die Annahme, dass Menschen mit zunehmendem Alter automatisch konservativer werden

Details

Verlag GRIN Verlag
Ersterscheinung Juli 2007
Maße 214 mm x 152 mm x 9 mm
Gewicht 161 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783638707701
Auflage 4. Auflage
Seiten 104

Schlagwörter