Tal des Schweigens: Walliser Geschichte über Parteifilz, Kirche, Medien und Justiz

Tal des Schweigens: Walliser Geschichte über Parteifilz, Kirche, Medien und Justiz


31,00 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Kurt Marti

Beschreibung

'Der alte Geist der katholischen Alpen-Oligokratie treibt im Wallis bis heute sein Unwesen', schrieb der Autor dieses Buches in der Zeit.

Auf Druck der regional dominanten katholischen Kirche lehnte der Kanton Wallis die liberale Bundesverfassung von 1848 sowie die erste Totalrevision von 1874 haushoch ab. Das Wallis musste zu Demokratie und Rechtsstaat gezwungen werden. Das hat Auswirkungen bis zum heutigen Tag.

Kurt Marti, langjähriger Redaktor der Oberwalliser Oppositionszeitung Rote Anneliese (rote Analyse) hat zahlreiche Fälle von Parteifilz, Vetternwirtschaft, illegalen Machenschaften, Intrigen, Willkür, Medienzensur, Bigotterie und Heuchelei aufgedeckt. Er wurde vor Gericht gezerrt und von der Walliser Justiz verurteilt und diffamiert. Schließlich sprach ihn das Bundesgericht in allen Punkten frei.

Das Buch soll exemplarisch aufzeigen, welch schädlichen Einfluss die 155-jährige Vorherrschaft der katholischen Mehrheitspartei CVP auf Politik, Gesellschaft, Medien und Justiz hat, insbesondere wie die

Einschränkung der kritischen Öffentlichkeit funktioniert. In diesem Sinne ist das Buch ein Plädoyer für eine offene Gesellschaft und steht in der Tradition der politischen Aufklärung.


Tags: Sachbücher, Geschichte, Sonstiges


Taschenbuch - 9783858695079
Verlag: Rotpunktverlag
Ersterscheinung: Oktober 2012
ISBN-13: 9783858695079
Größe: 206 mm x 139 mm x 22 mm
Gewicht: 296 Gramm
222 Seiten