Soldaten, Guerilleros, Terroristen: Die Lehre des gerechten Krieges im Zeitalter asymmetrischer Konflikte

Soldaten, Guerilleros, Terroristen: Die Lehre des gerechten Krieges im Zeitalter asymmetrischer Konflikte

von Philipp Knesebeck, Philipp von dem Knesebeck
Taschenbuch - 9783658051518
54,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts sind „neue“ oder „asymmetrische“ Kriege, die in zerfallenen Staaten, gegen Milizen, Warlords oder Terroristen geführt werden, zur Regel geworden. Die auf das Staatensystem des Westfälischen Friedens zugeschnittene Lehre des gerechten Krieges, nach der in der Philosophie und im Völkerrecht kriegerische Handlungen traditionell bewertet werden, wird so auf die Probe gestellt. Philipp von dem Knesebeck identifiziert diejenigen Aspekte asymmetrischer Konflikte, die Herausforderungen für die Lehre des gerechten Krieges darstellen und zeigt anhand von Beispielen Ansätze für ihre Bewältigung auf. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Einfluss, den neue Waffensysteme wie Drohnen und Cyberwaffen auf die Kriegsführung haben. Zudem stellt der Autor eine modifizierte Version der Grundlagen der Lehre des gerechten Krieges vor und weist nach, dass diese für die meisten Parteien der neuen Kriege akzeptabel ist.

Details

Verlag VS Verlag für Sozialw.
Ersterscheinung März 2014
Maße 211 mm x 149 mm x 17 mm
Gewicht 349 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783658051518
Auflage Nicht bekannt
Seiten 286

Schlagwörter