Shareholder Value: Kritische Betrachtung am Beispiel von ausgewählten Geschäftsberichten

Shareholder Value: Kritische Betrachtung am Beispiel von ausgewählten Geschäftsberichten

von Klaus-Dieter Lippmann
Taschenbuch - 9783838600246
38,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Problemstellung: In den USA entwickelten sich in den letzten Jahren Managementkonzepte, die für die wirtschaftliche Erfolgssteuerung eines Unternehmens eine Ausrichtung am "Shareholder Value" statt am "normalen" Gewinn der Periodenrechnungslegung propagieren. Der Begriff "Shareholder Value" stammt ursprünglich aus den USA und beinhaltet die Ausrichtung unternehmerischer Entscheidungen an der Steigerung des Unternehmenswertes. Der Kern der Strategie liegt in der Erreichung einer Eigenkapitalrendite, die mindestens dem üblichen Marktzins für langfristige Anleihen entspricht zuzüglich eines Risikozuschlages. In Deutschland wird statt Shareholder Value oft auch die Bezeichnung "Unternehmenswert" oder "Eigentümerwert" verwendet. Wertorientierte Unternehmenssteuerung umfaßt alle Strategien und Maßnahmen des Managements eines Unternehmens, die darauf abzielen, den Unternehmenswert oder Shareholder Value zu steigern und sicherzustellen, daß das Gesamtunternehmen mehr Wert schafft als die Summe der einzelnen Geschäftsbereiche. Dabei rücken die Interessen der Kapitalgeber, insbesondere der Aktionäre, in den Vordergrund des Zielsystem der Unternehmung. Wenn die Interessen der Eigenkapitalgeber berücksichtigt werden, der Unternehmenswert sich steigern läßt, Investitionen und Wachstum finanziert werden können, so bringt dies auch Vorteile für die anderen lnteressengruppen an der Unternehmung, die sogenannten Stakeholders, wie z.B. Staat, Mitarbeiter, Banken. Die unterschiedlichen Bezugsgruppen vertreten dabei unterschiedliche Interessen. Je nach Bezugsgruppe sind hier jeweils andere Beurteilungsmaßstäbe anzulegen. Die Ausrichtung der Unternehmensstrategie am Unternehmenswert wird dann erfolgreich sein, wenn es gelingt, die Interessengruppen von der Richtigkeit des Konzeptes zu überzeugen. Eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung ist eine intensive Kommunikation nach innen und außen. Die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft erleichtert es den Kapitalanlegern ihr Geld dort anzulegen, wo es den höchsten Profit verspricht. Der Gradmesser für den Kapitalanleger ist die Rendite. Wer im internationalen Wettbewerb um Investitionen mithalten will, muß attraktive Renditen bieten. "Aktionäre legen ihr Geld in Unternehmen an, die möglichst hohe Renditen erwirtschaften," so Daimler-Finanzvorstand Gentz im SPIEGEL. Ähnlich sieht es der Daimler-Benz Vorstandsvorsitzende Jürgen Schrernpp: "Shareholder Value heißt nichts anderes, [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung April 1997
Maße 210 mm x 148 mm x 1 mm
Gewicht 32 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838600246
Auflage Nicht bekannt
Seiten 12

Schlagwörter