'Satura' und 'pasticcio': Formen und Funktionen der Bildlichkeit im Werk Carlo Emilio Gaddas

'Satura' und 'pasticcio': Formen und Funktionen der Bildlichkeit im Werk Carlo Emilio Gaddas


159,95 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Martha Kleinhans

Beschreibung

Die auf der semiotischen Ästhetik und Anthropologie fußende Studie bietet die erste umfassende Untersuchung zur Bildlichkeit im Werk des Mailänder scrittore-ingegnere Carlo Emilio Gadda (1893-1973). Anhand von Textanalysen werden die von Gadda verwendeten Bildtypen (z.B. rhetorische Bildverfahren, Ekphrasen, Traumbilder, Verbildlichungen von Ideologemen, selbstreferentielle Bilder) untersucht. Die Kapitelfolge deutet die Entwicklung von der satirischen Verzerrung der Wirklichkeit hin zum amimetischen Kunstwerk an, das eine Fülle intermedialer und intertextueller Bezüge ineinanderwebt: Die Analyse der in Briefen, Paratexten und Essays entworfenen Selbstbilder legt die von Sigmund Freud inspirierte Auseinandersetzung mit dem Unbewußten und die gnoseologische Verwurzelung von Gaddas Schreiben frei. Literatur- und kunstkritische Essays indizieren Modelle und Gegenmodelle, präzisieren Gaddas Poetik und Weltsicht, sind Metatext für die romaneske Fiktion, aber auch selbständige Kunstform. Ekphrasen historischer und fiktiver Gemälde wetteifern mit Roberto Longhis Stil und experimentieren im »Primo libro delle favole« mit neuen Darstellungsformen. Weniger in »La cognizione del dolore« als in dem die Wirklichkeit des Faschismus und die Struktur des Kriminalromans überschreitenden Roman »Quer pasticciaccio brutto de via Merulana« findet Gaddas Erzählkunst mit ihrer Tableau-Technik ihren Höhepunkt.


Tags: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft


Hardcover - 9783484550452
Auflage: Reprint 2011
Verlag: De Gruyter
Ersterscheinung: Januar 2005
ISBN-13: 9783484550452
Größe: 230 mm x 155 mm x 32 mm
Gewicht: 875 Gramm
492 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.