💜 Wir beteiligen Autor*innen bei jedem Buch mit 7 Prozent, so dass viele von ihnen bei jedem verkauften Exemplar doppelt verdienen. → Mehr erfahren

Rostock im Mittelalter. Entstehung, Autonomieentwicklung und Ratsverfassung der Hansestadt Rostock

Rostock im Mittelalter. Entstehung, Autonomieentwicklung und Ratsverfassung der Hansestadt Rostock

von Tim Holzlehner
Taschenbuch - 9783346114594
13,99 €
  • Versandkostenfrei
Auf meine Merkliste
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • Lieferzeit nach Versand: ca. 1-2 Tage
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • Hinweis: Lieferzeit ca. 1-2 Tage
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universität Rostock (Historisches Institut), Veranstaltung: Proseminar: Rostock im Mittelalter zwischen Landesherrschaft und Hanse, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Entstehung und der frühen Stadtentwicklung von Rostock, einschließlich den Autonomiebestrebungen. Anschließend wir die Ratsverfassung und die Sozialstruktur des Stadtrates beleuchtet.

Die Stadt war im frühen Mittelalter ein Fremdkörper in der feudalen Agrargesellschaft. Zwar hatten die Römer in der Antike Städte auf im heutigen Deutschland errichtet, allerdings verfielen die meisten oder wurden aufgegeben. Sie dienten meist als Bischofsitze oder Handelsplätze. Erst im Hochmittelalter mit der Intensivierung der Landwirtschaft setzte allmählich eine langsame Verstädterung der Gesellschaft ein. Da die Städte ein eigenes Recht besaßen und ihren Bürgern begrenzte Freiheiten gewährten, war das Leben in der Stadt vor allem für die unfreie Landbevölkerung attraktiv. Außerdem besaßen die Städte mit dem Magistrat ein Selbstverwaltungsrecht. Mit der Zeit konnten sich die Bürgergemeinden immer mehr Rechte erkämpfen oder erkaufen.

Mit der deutschen Ostsiedlung im 12. Jahrhundert und vor allem 1147 nach dem Wendenkreuzug durch Heinrich den Löwen, siedelten sich immer mehr deutsche Bauern im heutigen Mecklenburg an. Die Stadt Schwerin wurde 1160 gegründet. Im 13. Jahrhundert setzte auch in Mecklenburg eine große Stadtgründungswelle ein. Rostock wurde schließlich im Jahre 1218 das Stadtrecht bestätigt. Dieses Datum sagt allerdings nur wenig über die Besiedlungsgeschichte aus. Schon vor der Stadtrechtsbestätigung lebten auf dem Gebiet der heutigen Stadt Rostock viele Menschen und trieben Handel.

Wie sahen die ersten Siedlungsstrukturen aus? Wie sah die frühe Stadtentwicklung aus? Wann wurde Rostock autonom? Wie setzte sich der Stadtrat zusammen. Welche Strukturen und Aufgaben unterlagen dem Stadtrat? Wie groß war sein Einfluss? Welche Probleme mussten gelöst werden?

In dieser Seminararbeit werde ich mich mit der frühen politischen Geschichte der Stadt Rostock beschäftigen. Zuerst werde ich mir die allgemeinen Besonderheiten einer mittelalterlichen Stadt anschauen. Danach gehe ich auf die Stadtentwicklung von Rostock und auf die Entstehung des Stadtrates ein. Anschließend werde ich mir die Ämter des Stadtrates genauer anschauen und die Sozialstruktur beleuchten. Zum Schluss folgt eine Zusammenfassung der frühen politischen Geschichte Rostocks.

Details

Verlag GRIN Verlag
Ersterscheinung Januar 2020
Maße 210 mm x 148 mm x 1 mm
Gewicht 45 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783346114594
Auflage Nicht bekannt
Seiten 20

Schlagwörter