Orientalismus bei Elias Canetti: mit Fokus auf "Masse und Macht"

Orientalismus bei Elias Canetti: mit Fokus auf "Masse und Macht"

von Agnes Tuna
Taschenbuch - 9783639215557
68,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Europa und die arabische Welt: Faszination und Furcht, Anziehung und Abwehr, Projektionen und Ängste überkreuzen sich. Rezente Debatten um einen sogenannten Euro-Islam, Minarett-Referenden und die immer aktuelle Kopftuchfrage bestätigen dies. Der Orient (oder auch der Balkan) sind keine neutralen geographischen Zuschreibungen, sondern immer schon Synonyme für dieses Wahrnehmungsproblem, das für den Zweck Hierarchien aufzubauen, optimal funktioniert. Indem die arabische Welt als rückschrittlich konstituiert wird, wird der Westen als fortschrittlich und hierarchisch überlegen definiert und seine Herrschaftsrolle legitimiert. Die dafür notwendige reduktionistische Herangehensweise in der wissenschaftlichen Erforschung der arabisch-islamischen Welt wird als Orientalismus bezeichnet. Elias Canetti erhielt 1981 den Nobelpreis für Literatur. Die Canetti-Exegetik hob besonders seine Fähigkeit des unvereinnahmenden Beobachtens hervor. Akkurat aufgrund dieser positiven Einschätzung Canettis in Bezug auf sein Verständnis des 'Anderen, Fremden' werden ausgewählte Werke, insbesonders 'Masse und Macht' (1960), mit der Orientalismus-Theorie Edward Saids (1978) quer gelesen und analysiert.

Details

Verlag VDM Verlag
Ersterscheinung April 2010
Maße 220 mm x 150 mm x 10 mm
Gewicht 310 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783639215557
Auflage Nicht bekannt
Seiten 196

Schlagwörter