Instabile Staatlichkeit am Beispiel Senegal: Rebellenkonflikte und die Handlungsautonomie des Staates

Instabile Staatlichkeit am Beispiel Senegal: Rebellenkonflikte und die Handlungsautonomie des Staates


24,90 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Katja Salomon

Beschreibung

Instabile Staatlichkeit erklärt sich nicht nur mit kolonialen Erblasten, sondern auch mit unberechenbaren Guerillataktiken. Durch sie, aber auch durch eigene norm-widrige, repressive Reaktionen droht der Staat in einem innerstaatlichen Krieg seinen Anspruch auf Steuerungsfähigkeit und Legitimation zu verlieren.Dieses Buch analysiert am Beispiel des Senegals und unter Anwendung neuerer Theorien zu Staatlichkeit und Kriegswandel seit dem Ende des Ost-West-Konflikts, inwiefern Rebellenkonflikte Staatsversagen verschärfen können. Neben Kriegstaktiken, die auch im medienunwirksamen Casamance-Konflikt ihren Ausdruck finden, stellen darüber hinaus Autonomie- und Sezessionsbestrebungen den herrschaftlichen Staatsverband in Frage. Daher gilt es die Auswirkungen rebellischer Kampftaktik mit den drei Schlüsselkategorien "Territorialität", "Staatsgewalt" und "Staatsnation" zu erfassen. Solche Kleinkriege, die auf den ersten Blick rein innerstaatlich erscheinen, können weit reichende destruktive Ausstrahlungseffekte auf die gesamte Region zeitigen. Daran anschließend werden regionalspezifische Konfliktregulierungs- und Staatsstabilisierungsstrategien vorgeschlagen, um den Delegitimierungsprozess staatlicher Autorität aufhalten und die Gesamtregion befrieden zu können.


Tags: Politikwissenschaft, Vergleichende und internationale Politikwissenschaft


Taschenbuch - 9783828888883
Verlag: Tectum Verlag
Ersterscheinung: Juli 2011
ISBN-13: 9783828888883
Größe: 211 mm x 14 mm x 81 mm
Gewicht: 215 Gramm
144 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.