Herrschaft an der Grenze: Mikrogeschichte der Macht im östlichen Ungarn im 18. Jahrhundert

Herrschaft an der Grenze: Mikrogeschichte der Macht im östlichen Ungarn im 18. Jahrhundert

von András Vári, Judit Pál, Stefan Brakensiek
Hardcover - 9783412221454
60,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

'Herrschaft an der Grenze' ist eine Mikrostudie zur Herrschaftspraxis im ungarischen Komitat Szatmár an der Peripherie der Habsburgermonarchie. Es zeigt, wie Entscheidungen innerhalb von ständischen, staatlichen und städtischen Institutionen durch die Abhängigkeitsverhältnisse zwischen der Magnatenfamilie Károlyi und dem lokalen Adel beeinflusst wurden. In biographischen Miniaturen wird dem Wandel dieser Loyalitätsbeziehungen im Zeitalter der Aufklärung nachgegangen. Dabei geht es nicht allein um einen Beitrag zur ungarischen Geschichte, sondern auch um die Weiterentwicklung des Konzepts 'Klientelismus', das für die Geschichte des frühneuzeitlichen Europas insgesamt bedeutungsvoll ist.

Details

Verlag Böhlau-Verlag GmbH
Ersterscheinung Juni 2014
Maße 236 mm x 159 mm x 35 mm
Gewicht 799 Gramm
Format Hardcover
ISBN-13 9783412221454
Auflage Nicht bekannt
Seiten 367

Schlagwörter