Grenzüberschreitendes Kreditgeschäft durch Bankbetriebsstätten: Risikoorientierte Gewinnabgrenzung nach Art. 7 OECD-MA 2010

Grenzüberschreitendes Kreditgeschäft durch Bankbetriebsstätten: Risikoorientierte Gewinnabgrenzung nach Art. 7 OECD-MA 2010

von Felix Buchholz
Hardcover - 9783658048204
89,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Grenzüberschreitend

tätige Banken betreiben das Auslandskreditgeschäft vornehmlich durch rechtlich

unselbständige Filialen. Auf Ebene des Steuerrechts sind die Erfolgsbeiträge

der einzelnen Unternehmensteile zu separieren und zwischen den tangierten Fiskalhoheiten

abzugrenzen. Art.

7 Abs. 2 OECD-MA 2010 fingiert die Betriebsstätte zu diesem Zwecke

als selbständiges und unabhängiges Unternehmen und erkennt die durch die

Betriebsstätte übernommenen Risiken als Abgrenzungskriterium. Dieser Vorstoß

hat weitreichende Folgen für die Gewinnabgrenzung bei Bankbetriebsstätten. Bankgeschäft

ist Risikogeschäft. Kapitalmarktorientierte Instrumente des Risikotransfers

machen Risiken zur „Handelsware“ multinationaler Banken. Die bankbetriebliche

Realität steht in Kontrast zu den OECD-Empfehlungen.

Details

Verlag Betriebswirt.-Vlg Gabler
Ersterscheinung Februar 2014
Maße 216 mm x 151 mm x 27 mm
Gewicht 587 Gramm
Format Hardcover
ISBN-13 9783658048204
Auflage Nicht bekannt
Seiten 352

Schlagwörter