Gegenpäpste: Ein unerwünschtes mittelalterliches Phänomen

Gegenpäpste: Ein unerwünschtes mittelalterliches Phänomen


75,00 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Harald Müller, Brigitte Hotz, Brigitte Hotz (Hrsg.)

Beschreibung

"Gegenpäpste"  durchziehen die Kirchengeschichte von der Spätantike bis zum Ende des Mittelalters. Dabei ist der mehrdeutige Begriff zugleich zeitgenössisches Stigma und Urteil "ex post". Er schließt die so Bezeichneten aus der historischen Reihe der Nachfolger Petri aus und raubt ihnen plakativ jede Legitimation. Der Band unternimmt erstmals den Versuch, die teils hartnäckig geführten Konkurrenzkämpfe um das römische Bischofsamt systematisch zu beleuchten: Kommunikations-, Handlungs- und Legitimationsstrategien der Protagonisten sowie die Wahrnehmungsmuster der Zeitgenossen stehen im Mittelpunkt. In dieser Perspektive bilden die "Gegenpäpste" gleichsam Prüfsteine, an denen Reichweite und Fragilität des universalen Autoritätsanspruchs des mittelalterlichen Papsttums sichtbar werden.


Tags: Geschichte, Mittelalter


Hardcover - 9783412209537
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Ersterscheinung: Oktober 2012
ISBN-13: 9783412209537
Größe: 236 mm x 165 mm x 33 mm
Gewicht: 819 Gramm
464 Seiten