Frühphasenfinanzierung innovativer Unternehmer: Eine vergleichende Betrachtung der Grenzen klassischer Finanzintermediäre und Vorteile informeller Risikokapitalgeber bei der Finanzierung wirtschaftlichen Wandels unter Berücksichtigung asymmetrischer Infor

Frühphasenfinanzierung innovativer Unternehmer: Eine vergleichende Betrachtung der Grenzen klassischer Finanzintermediäre und Vorteile informeller Risikokapitalgeber bei der Finanzierung wirtschaftlichen Wandels unter Berücksichtigung asymmetrischer Infor


25,90 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Frank Ehmanns

Beschreibung

Existenzgründer nennen häufig als ein zentrales Hindernis auf dem Weg zur Realisierung ihres Vorhabens die Schwierigkeit, Finanzkapital zu bekommen. Das liegt vor allem an der hohen Informationsasymmetrie zwischen Gründer und Finanzier, die bei hochtechnologischen Unternehmen besonders ausgeprägt ist. Die Fähigkeit, den künftigen Erfolg des Unternehmens realistisch einzuschätzen, wird zur entscheidenden Vergabevoraussetzung von Finanzkapital. Informelle Risikokapitalgeber weisen hierbei Vorteile gegenüber typischen Finanzintermediären auf. Mit der Entwicklungstheorie Schumpeters wird ein Verständnis zugrunde gelegt, das Innovationen, ihre Finanzierung und einen dynamischen Unternehmer als Treiber der Innovation zum wesentlichen Untersuchungsgegenstand macht. Die Schwierigkeit, von den Banken Kapital zu bekommen, wird jedoch bei Schumpeter weitgehend ausgeblendet. Die Zurückhaltung von Banken beim Seed Financing wird daher mit Hilfe der Principal-Agent-Theorie analysiert. Die theoretisch als notwendig beschriebenen Prüf- und überwachungsmechanismen aufgrund der großen Informationsunterschiede verursachen hohe Kosten, die dazu führen, dass sich Finanzintermediäre bei der Frühphasenfinanzierung sehr zurückhaltend zeigen. Das Hervorheben der Bedeutung informeller Risikokapitalgeber für die Entwicklungsfinanzierung verlangt eine weitergehende Kennzeichnung dieser Finanziers. Die vereinzelt vorzufindende Betonung herausragender Kompetenz des Finanziers, die das Fähigkeitsprofil des Gründers gleichsam spiegelt, scheint der entscheidende Schlüssel für eine theoretische Grundlegung zur Innovationsfinanzierung zu sein.


Tags: Wirtschaft, Betriebswirtschaft


Taschenbuch - 9783828886773
Verlag: Tectum Verlag
Ersterscheinung: Juli 2011
ISBN-13: 9783828886773
Größe: 211 mm x 146 mm x 17 mm
Gewicht: 310 Gramm
212 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.