💜 Wir beteiligen Autor*innen bei jedem Buch mit 7 Prozent, so dass viele von ihnen bei jedem verkauften Exemplar doppelt verdienen. → Mehr erfahren

Die Zerbrechlichkeit der Körper: Zu den Georg-Büchner-Preisreden von Heiner Müller und Durs Grünbein

Die Zerbrechlichkeit der Körper: Zu den Georg-Büchner-Preisreden von Heiner Müller und Durs Grünbein

von Alexa Hennemann
Taschenbuch - 9783631349670
42,95 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
Auf meine Merkliste
  • Sofort lieferbar
  • Lieferzeit nach Versand: ca. 1-2 Tage
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Sofort lieferbar
  • Hinweis: Lieferzeit ca. 1-2 Tage
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Es gehört zu den Vorgaben des Georg-Büchner-Preises, daß die Preisträger zu Büchner Stellung beziehen und damit gleichzeitig ihre poetologische Position verdeutlichen. Der Vergleich der beiden Reden von Heiner Müller und Durs Grünbein gibt Aufschluß über den Generationswechsel, der zwischen den Dichtern stattgefunden hat.
Müller rekurriert in seiner Rede «Die Wunde Woyzeck» (1985) vornehmlich auf das Drama «Woyzeck», während Grünbein in «Den Körper zerbrechen» (1995) auf die Probevorlesung «über Schädelnerven» eingeht. Die Theorie der Transtextualität von Gérard Genette dient dazu, die zahlreichen transtextuellen Phänomene der Preisreden zu entschlüsseln. Anhand der Konzeptionen des ästhetischen Fragments werden poetologische Unterschiede diskutiert. Abschließend zeigt die Autorin, inwieweit die Form des Fragments und die in beiden Reden entfaltete Metapher «Maschine und Körper» eine utopische Qualität aufweisen.

Details

Verlag Peter GmbH Lang
Ersterscheinung Januar 2000
Maße 211 mm x 151 mm x 11 mm
Gewicht 183 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783631349670
Auflage Nicht bekannt
Seiten 129

Schlagwörter