Die Türkei. Eine Analyse der AKP

Die Türkei. Eine Analyse der AKP

von Eva Stöckl
Taschenbuch - 9783638706513
24,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südosteuropa, Balkan, Note: 1, Universität Salzburg (Institut für Politikwissenschaft Salzburg), Veranstaltung: SE Außenbeziehungen der EU, 41 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Dezember 1999 hat der Europäische Rat Helsinki die Türkei formell zum Beitrittskandidaten anerkannt und im Dezember 2002 beschloss der Europäische Rat Kopenhagen schließlich, auf der Grundlage eines Berichts und einer Empfehlung der Europäischen Kommission Ende 2004 über den Beginn von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu entscheiden. Die Türkei musste dazu an denselben Kriterien gemessen werden, wie auch alle anderen Beitrittsländer - den so genannten Kopenhagener Kriterien. Auf der Grundlage des Berichtes der Europäischen Kommission vom 6. Oktober 2004 beschloss dann der Europäische Rat Brüssel mit der Türkei EU-Beitrittsverhandlungen am 3. Oktober 2005 aufzunehmen. Bei den vergangen Wahlen im November 2002 ging die AKP (Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei) als stärkste Partei mit einer absoluten Mehrheit in der türkischen Nationalversammlung hervor. Unterschiedlich fielen die Reaktionen auf den Wahlsieg dieser pro-islamischen und aus der Erbmasse der islamistischen Parteienbewegung von Necmettin Erbakan stammenden Parteienbewegung innerhalb der Türkei und in Europa aus. Definitionen und Einordnungsversuche dieser türkischen Partei fielen äußerst unterschiedlich aus. In den letzten Jahren hat sich viel verändert. In den letzten Jahren konnte die Türkei sich den Anforderungen der EU durch viele Reformen im politischen System, in der Gesellschaft und im Rechtssystem annähern. Warum konnte ausgerechnet eine islamische Partei diese Reformen durchsetzen? Welche Geschichte steht hinter der AKP; aus welcher Parteinbewegung ist sie hervorgegangen? Wie sieht die Verbindung von Erdogan zum islamistischen Politiker Erbakan aus? Wer genau ist nun dieser populäre türkische Politiker Erdogan und wie sehen seine Ziele wirklich aus? Handelt es sich bei ihm um einen pro-europäischen Politiker mit einer islamistischen Vergangenheit oder ist die Hinwendung zur EU nur ein Mittel zum Zweck, um zB das türkische Militär auszuschalten und so dem Ziel eines islamischen Staates näher zu kommen?

Details

Verlag GRIN Publishing
Ersterscheinung Juli 2007
Maße 214 mm x 149 mm x 9 mm
Gewicht 100 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783638706513
Auflage 1. Auflage
Seiten 60

Schlagwörter