Die nationalsozialistische Sicht einiger Institute des Zivilprozess- und Gerichtsverfassungsrechts: Dargestellt am Beispiel des Gesetzes über die Mitwirkung des Staatsanwalts in Bürgerlichen Rechtssachen vom 15.7.1941 (RGBl. I, S. 383)

Die nationalsozialistische Sicht einiger Institute des Zivilprozess- und Gerichtsverfassungsrechts: Dargestellt am Beispiel des Gesetzes über die Mitwirkung des Staatsanwalts in Bürgerlichen Rechtssachen vom 15.7.1941 (RGBl. I, S. 383)

von Hans Popp
Taschenbuch - 9783820487718
72,95 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Der Zivilprozess im Dritten Reich befindet sich als Gegenstand heutiger rechtshistorischer Forschung in einer gewissen Schattenlage. In merkwürdigem Gegensatz dazu steht die Erkenntnis, dass die nationalsozialistische Gesetzgebung auch auf zivilprozessualem Gebiet den vorherrschenden ideologischen Maximen Ausdruck zu geben wusste.

Details

Verlag Peter GmbH Lang
Ersterscheinung Dezember 1986
Maße 208 mm x 146 mm x 30 mm
Gewicht 536 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783820487718
Auflage Nicht bekannt
Seiten 375

Schlagwörter