Deutungsmacht: Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten

Deutungsmacht: Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten

Taschenbuch - 9783161530319
79,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Jeder hätte sie gern, viele kämpfen darum, manche scheinen sie zu ›haben‹ - aber bisher ist weitgehend ungeklärt, was das ist: Deutungsmacht. Wie entsteht, funktioniert und vergeht sie, exemplarisch im Kontext von Religion und belief systems? Was für Macht entwickeln Deutungen? Wann und warum werden sie anerkannt oder auch nicht mehr? Dieses gängige Konzept der "Deutungsmacht" wird in den Beiträgen begrifflich näher ausgearbeitet und mit Fallstudienmaterial bearbeitet.Die gesellschaftliche Relevanz solcher ‚Arbeit an Deutungsmacht‘ besteht in der Differenzierung des Verstehens kultureller Deutungsmachtkonflikte, das der Verständigung und Bearbeitung derselben förderlich werden kann.

Mit Beiträgen von:Emil Angehrn, Peter A. Berger, Yves Bizeul, Heiner Hastedt, Hans Michael Heinig, Klaus Hock, Marc Rölli, Thomas Klie, Martina Kumlehn, Burkhard Liebsch, Gesa Mackenthun, Philip Manow, Marius Timmann Mjaaland, Birger P. Priddat, Eckart Reinmuth, Werner Stegmaier, Philipp Stoellger, Stephanie Wodianka, Jens Wolff

Details

Verlag Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Ersterscheinung Januar 2014
Maße 231 mm x 154 mm x 40 mm
Gewicht 927 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783161530319
Auflage Nicht bekannt
Seiten 617

Schlagwörter