Deutsche Sprachbücher in Böhmen und Mähren vom 15. Jahrhundert bis 1918: Eine teilkommentierte Bibliographie

Deutsche Sprachbücher in Böhmen und Mähren vom 15. Jahrhundert bis 1918: Eine teilkommentierte Bibliographie


139,95 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Helmut Glück, Holger Klatte, Libuse Spacilová, Vladimír Spácil

Beschreibung

Vom 12. bis zum 20. Jh. galt das Deutsche in den böhmischen Ländern als die wichtigste 'moderne' Fremdsprache und war neben dem Lateinischen das bedeutendste Medium für den Wissens- und Technologietransfer. Entsprechend umfangreich ist die Überlieferung an Lehrbüchern, Lerngrammatiken und Vokabularen, die schon vom 15. Jh. an bis zur Gründung der ersten tschechoslowakischen Republik 1918 zum Zweck des Erwerbs der deutschen Sprache verfaßt wurden. In der vorliegenden Bibliographie zur Geschichte des Deutschlernens in Böhmen und Mähren wird diese Überlieferung erstmals umfassend dokumentiert und so ein wichtiger Aspekt der gemeinsamen Geschichte von Tschechen und Deutschen systematisch beleuchtet. Der Band kann damit nicht nur als ein wesentlicher Beitrag zur Fachgeschichte des Deutschen als Fremdsprache (DaF), zur Analyse von Spracherwerbsprozessen und zur Entwicklung von didaktischen Konzepten gelten, sondern legt zugleich den Grundstein für weitere Forschungen über die Geschichte der deutsch-tschechischen Beziehungen.


Tags: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft


Hardcover - 9783110175042
Auflage: Reprint 2011
Verlag: De Gruyter
Ersterscheinung: November 2002
ISBN-13: 9783110175042
Größe: 230 mm x 155 mm x 23 mm
Gewicht: 635 Gramm
324 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.