Der Inquisitionsprozess gegen Jeanne d'Arc

Der Inquisitionsprozess gegen Jeanne d'Arc


9,99 €
inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

von Simon Baar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufarbeitung der Inquisitionsakten im Prozess gegen Jeanne d¿Arc Der Inquisitionsprozeß der Kirche fand seine Entstehung in der sogenannten "Inquisitio" die auf Papst Innozenz III zurückgeht und im Jahre 1215 auf dem Laterankonzil beschlossen wurde. Später wurde die Inquisition zu einem Gerichtsverfahren gegen Ketzer bzw. Häretiker und vom rechten Glauben abweichende Personen, deren Seelenheil auf diese Weise gerettet werden sollte. Nach und nach entwickelte sich die Inquisition jedoch zu einem unbarmherzigen Mittel der Kirche indem sie durch Angst und "Terror" ihre Gläubigen an sich band. Ein Inquisitionsverfahren konnte auf dreierlei Weise eingeleitet werden: Erstens durch accusatio (vergleichbar einer Privatklage), zweitens durch denuntatio (vergleichbar einem Strafantrag) und drittens durch die inquisitio (von Amts wegen) . Ihren Höhepunkt erreichte die Inquisition zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert und in genau diese Zeit fällt der hier untersuchte Prozess gegen Jeanne d¿Arc im Jahre 1431.


Tags: Geschichte, Mittelalter


Geheftet - 9783640959679
Auflage: 1. Auflage
Verlag: GRIN Publishing
Ersterscheinung: Juli 2011
ISBN-13: 9783640959679
Größe: 212 mm x 147 mm x 1 mm
Gewicht: 38 Gramm
16 Seiten
Versandfertig in 3-5 Tagen.