Das Ideal des moralisch-vollkommenen Menschen in der Staatsphilosophie des Konfuzius

Das Ideal des moralisch-vollkommenen Menschen in der Staatsphilosophie des Konfuzius

von Nino Brenci
Taschenbuch - 9783668214736
13,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Philosophie - Philosophie außerhalb der abendländischen Tradition, Note: sehr gut, Universität Duisburg-Essen, Veranstaltung: Staatsdenker der Vormoderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine gut lesbare Einführung in das konfuzianische Menschenideal des "Edlen". Es wird die Bedeutung von Bildung und Selbstvervollkommnung für Kungs Staatsphilosophie erläutert, und wie sich sowohl Staatsoberhäupter und Machtpersonen, als auch der "normale Sterbliche", in einem Gemeinwesen verhalten sollten. Die Philosophie von Konfuzius erscheint wie ein Programm zur Verbesserung der Gesellschaft. Der grundlegende Baustein, der die Staatsphilosophie des Konfuzius (551-479v.u.Z.) ausmacht, ist das Streben nach einem moralisch-vollkommenen Menschen. Das Individuum ist für ihn dafür verantwortlich, sich durch Selbstvervollkommnung diesem Menschenideal zu nähern. Dafür muss es sich aber auch innerhalb allgemeingültiger Normen bewegen, die Konfuzius für die Ordnung in der Gesellschaft für unabdingbar hält, um schließlich ein geordnetes Gemeinwesen realisierbar zu machen. Diese beiden Komponenten, Selbstkultivierung und sittliches Handeln, die in seiner Philosophie zu einem dichten Fundament verschmelzen, können als die Vorraussetzungen angesehen werden, die die Regierung eines Staates von der Einfügung des Einzelnen in den Staatsorganismus, sowie dessen persönlicher Charakterausbildung abhängig machen. Was den "Edlen" nach Konfuzius im Einzelnen charakterisiert, und wie sich dieses Ideal verwirklichen lasse, wird im ersten Teil der Arbeit behandelt. Wie sich dieser Menschentypus auf seine Staatsphilosophische Praxis auswirkt, und die Darstellung des Verhältnisses der Untertanen zum Herrscher folgt im zweiten Teil.

Details

Verlag GRIN Verlag
Ersterscheinung Mai 2016
Maße 209 mm x 146 mm x 10 mm
Gewicht 48 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783668214736
Auflage Nicht bekannt
Seiten 20

Schlagwörter