Antidiskriminierungspolitik: Eine Gratwanderung zwischen Demokratisierung und Freiheitsentzug

Antidiskriminierungspolitik: Eine Gratwanderung zwischen Demokratisierung und Freiheitsentzug

von Johannes von Stritzky
Taschenbuch - 9783639417081
49,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Antidiskriminierungspolitik hat seit den 1960er Jahren in den westlichen Demokratien zunehmend mehr Beachtung erlangt. Sie wird nachwievor kontrovers diskutiert, wie sich auch in der Debatte über das 2006 in Deutschland verabschiedete Allgemeine Gleichstellungsgesetz gezeigt hat. Betrachten die einen ein solches Gesetz als ein menschenrechtliches Gebot, sehen die anderen in ihm eine Missachtung der Privatautonomie. Abzielend auf eine differenzierendere Betrachtungsweise entwickelt der Autor Johannes von Stritzky in der vorliegenden Arbeit anhand eines Vergleiches der deliberativen Demokratietheorie von Jürgen Habermas mit dem Pragmatismus Richard Rortys einen demokratietheoretischen Beurteilungsmaßstab für rechtlichen Diskriminierungsschutz. Das Buch richtet sich zum einen an Sozialwissenschaftler, Politiker und Vertreter von Interessengruppen, die sich dem Politikfeld Antidiskriminierungspolitik widmen. Zum anderen spricht es einen an grundsätzlichen Fragen der Politischen Theorie der Gegenwart interessierten Leserkreis an, denn es werden ebenfalls eine Vielzahl grundsätzlicher Fragen der deliberativen Demokratietheorie und des Pragmatismus diskutiert.

Details

Verlag AV Akademikerverlag
Ersterscheinung Mai 2012
Maße 220 mm x 150 mm x 8 mm
Gewicht 219 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783639417081
Auflage Nicht bekannt
Seiten 136

Schlagwörter