Analyse des Kurzfilms "Place des fêtes". Ein Unterrichtsentwurf für die 12. Klasse (Gymnasium)

Analyse des Kurzfilms "Place des fêtes". Ein Unterrichtsentwurf für die 12. Klasse (Gymnasium)

von Christine Schaffrath
Geheftet - 9783668204508
13,99 €
  • Versandkostenfrei
  • Auf Lager
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Didaktik, Note: 1,0, Studienseminar für Lehrämter an Schulen - Vettweiß, Sprache: Deutsch, Abstract: Der für die Jahrgangsstufe 12 (Gymnasium) konzipierte Unterrichtsentwurf hat die Filmanalyse des Kurzfilms "Place des fêtes" von "Paris je t¿aime" zum Gegenstand. Im Fokus der Unterrichtsstunde stehen die Analyse der weiblichen Hauptfigur Sophie und des Zusammenhangs zwischen künstlerischer und inhaltlicher Darstellung. Das Thema der Unterrichtsreihe "Réalité et fiction: Paris" wird durch die Vorgaben zum Zentralabitur 2011 in NRW legitimiert. Zudem sollen sechs Episoden des Films "Paris je t¿aime", der 18 Kurzfilme (u.a. Place des fêtes ) über Paris beinhaltet, behandelt werden. Audiovisuelle Medien bieten die Möglichkeit, außersprachliche Wirklichkeit darzustellen und sowohl rezeptive als auch produktive Fertigkeiten zu fördern. Darüber hinaus wirken sie wegen ihrer Authentizität besonders motivierend. Aufgrund des landeskundlichen Themas Paris wird das interkulturelle Lernen gefördert, das laut Lehrplan unter anderem durch das Medium Film ermöglicht werden soll. Da die Einheitlichen Prüfungs-anforderungen sowohl "Entschlüsselungstechniken für Ton, Bild und Text" als auch ein medienkritisches Urteilsvermögen der SchülerInnen fordern, soll in der heutigen Stunde der Film anhand eines analytischen Zugangs erschlossen werden.

Details

Verlag GRIN Publishing
Ersterscheinung Mai 2016
Maße 211 mm x 98 mm x 6 mm
Gewicht 44 Gramm
Format Geheftet
ISBN-13 9783668204508
Auflage 1. Auflage
Seiten 20

Schlagwörter