Agrarreform in Rußland: Fortschritte und Hemmnisse auf dem Weg zu einem marktwirtschaftlichen System

Agrarreform in Rußland: Fortschritte und Hemmnisse auf dem Weg zu einem marktwirtschaftlichen System

von Jérôme Unterhuber
Taschenbuch - 9783838614915
38,00 €
  • Versandkostenfrei
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)
  • Hinweis: Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen
  • inkl. MwSt. & Versandkosten (innerhalb Deutschlands)

Autorenfreundlich Bücher kaufen?!

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Forderung der Machthaber Rußlands, ihr Land müsse Anschluß finden an die Nationen Westeuropas, läßt sich als zeitlos bezeichnen: Für Peter den Großen, Katharina die Große und für etliche weitere russische und sowjetische Staatsoberhäupter war dies die Losung ihrer Politik und auch heute noch sieht sich Rußland vor diese Aufgabe gestellt. Die Landwirtschaft nimmt im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Geschehen Rußlands traditionell einen bedeutenden Platz ein, ebenso bedeutend und traditionsreich ist aber auch ihre Rolle als eines der größten Sorgenkinder des Landes. Schon seit Generationen wird die "Agrarfrage" zu lösen versucht - meist mit nur bescheidenem Erfolg. Mit der Hinwendung Rußlands zur Marktwirtschaft, mit der Privatisierung und Restrukturierung der landwirtschaftlichen Unternehmen wurden die Hoffnungen auf einen prosperierenden Agrarsektor, welcher der Reformpolitik die notwendige politische Stabilität und den übrigen Wirtschaftssektoren wertvolle Impulse verleihen könnte, neu geweckt. Trotz der unbestrittenen Fortschritte, die in der russischen Landwirtschaft erzielt wurden, scheinen die bestehenden Hemmnisse derzeit aber noch zu groß, um diesen Krisensektor kurzfristig aus seiner Lethargie zu befreien. Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit besteht thematisch aus vier Teilen: Der erste Teil gibt allgemeine Informationen zur Bedeutung der Landwirtschaft in Rußland und zu ihren natürlichen Produktionsbedingungen (Abschnitte 1 und 2), der zweite Teil zeichnet die Entwicklung des russischen Agrarsektors ab dem Bestehen der Leibeigenschaft nach und fokussiert die Betrachtung auf den Reformdruck am Ende der kommunistischen Epoche (Abschnitte 3 und 4). Im Zentrum dieser Diplomarbeit steht jedoch der dritte Teil, welcher der russischen Agrarreform gewidmet ist. Untersucht werden hier die seit Anfang der 90er Jahre eingetretenen bzw. vorgenommenen Veränderungen in den agrarpolitischen Rahmenbedingungen (Abschnitt 7), die Reformanstrengungen in der Agrarpolitik (Abschnitt 8) sowie die daraufhin erfolgten sektoralen und betrieblichen Anpassungen in der russischen Landwirtschaft (Abschnitte 9 und 10); ferner werden die derzeit noch bestehenden Entwicklungshemmnisse beschrieben (Abschnitt 11). In einem abschließenden vierten Teil werden Schlußfolgerungen für eine überwindung der Krise gezogen und ein Ausblick auf mögliche Entwicklungsrichtungen gewagt (Abschnitte 12 und 13). Beim Verfassen dieser [...]

Details

Verlag Diplom.de
Ersterscheinung März 1999
Maße 210 mm x 148 mm x 7 mm
Gewicht 167 Gramm
Format Taschenbuch
ISBN-13 9783838614915
Auflage Nicht bekannt
Seiten 108

Schlagwörter